Geschichte und Gründung des Vereins

Luise Teske (geb. 2002) war im Schuljahr 2018/2019 für ein Jahr als Rotary-Austauschschülerin in Südafrika. Ihre erste Gastfamilie war ein Kinderpflegeheim, die Gastmutter Ana hat 3 eigene Kinder und oft mehr als zehn Pflegekinder im Alter von 1-18 Jahren bei sich im Haus.  Diese Kinder leben bei ihr, weil sie Gewalt, Drogenkonsum, sexuellen Missbrauch, ein Leben mit Betteln auf der Straße erfahren und erleben mussten. Das Kinderpflegeheim ist auf Spenden für Lebensmittel, Kleidung und Schulbildung angewiesen. Luise hat mitbekommen, dass notwendiges Geld für Schulmaterialien fehlte und deshalb noch von Südafrika aus eine erste Spendenaktion initiiert. Sie wollte in dem Haus, in welchem sie 10.000 Kilometer von ihrer Heimat entfernt, so herzlich aufgenommen und integriert wurde, helfen. Mit dem nötigen Elan ihrer Eltern, Antje und Matthias Teske, sowie ihrer Schwester Henrike startete eine Spendenaktion in Deutschland, welche dank vieler Freunde, Familie, Bekannte ein hervorragender Erfolg wurde.

Familie Teske wurde relativ schnell klar, dass diese Aktion nicht einmalig gewesen sein sollte. Sie spürten, dass es Kinder gibt, die dringend Hilfe benötigen und denen direkt geholfen werden kann. Nach Luise´s Rückkehr aus Südafrika entschied Familie Teske gemeinsam mit Freunden und Verwandten einen Verein zu gründen, um Kinder langfristig zu unterstützen und nach Außen die nötige Transparenz zeigen zu können. Auch ist es - und das wohl an allererster Stelle - eine Herzensangelegenheit für Familie Teske.

Der Verein Kinderhorizont e.V. wurde am 02.10.2019 gegründet und ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Eingetragen ist der Verein im Vereinsregister Stendal.